Das gibt es demnächst:

  • Zwei Bücher über Magersucht, ein ernstes Thema, oder
  • Was wurde eigentlich aus… Korres Velvet Orris?
  • Die stille Frau, oder

Tests Gesichtspflege (Serum, Creme,...)

Clinique smart custom-repair serum

Clinique smart custom-repair serum

Hellseherische Fähigkeiten bezogen ganz speziell auf meine persönlichen Hautverhältnisse und gezieltes Reperaturwerkzeug in einem: Ja, das will ich! Und genau das verspricht mir das neue, smarte custom-repair serum von Clinique....

Feuchtigkeit – satt!

Feuchtigkeit – satt!

Ich bleibe trotz aller Widrigkeiten in Form von verführerischen neuen Testprodukten und koreanischen Wundertinkturen meinem Vorsatz treu, eine kleine Testpause einzulegen (zumindest im Gesicht) und meine Bestände zu reduzieren. Jetzt...

Verso Dark Spot FX

Verso Dark Spot FX

Guten Morgen. Ich hoffe, Leserin und Leser haben Kaffee oder Tee zur Hand, das hier könnte etwas länger werden. Verso Dark Spot Fix…von der Möglichkeit es zu testen, war ich (natürlich)...

Melvita Pulpe de Rose

Melvita Pulpe de Rose

Wenn es neue Texturen oder raffinierte Kombiprodukte zu entdecken gibt, bin ich kaum zu halten. Ich bin ein echter Junkie, was diese Dinge betrifft. Gele, die auf der Haut zu...

Pinatura

Pinatura

Das hier war die zweite sehr erfreuliche "Hallo"-Mail in der letzten Zeit. Ich freue mich immer, wenn mir kleine, (noch) unbekannte Firmen schreiben und in diesem Fall hatte ich sogar...

Gedanken

18.07.2014

Was ich noch mitteilen wollte... Erwähnte ich schon, dass ich Ebay nicht so schlecht finde? Ich habe diese Woche nach intensiver...

Glücksprojekt: Nagellack

Im Rahmen des Glücksprojekts habe ich auch darüber nachgedacht, was ich eigentlich genau an Pflege- und Makeup-Produkten mag und was...

08.07.2014

Ich bin kein Fußballfan. Punkt. Ich freue mich, wenn Borussia gewinnt, aber das ist Lokalkolorit, in Dortmund freut sich jeder,...

Glücksprojekt: Die 1-Minuten-Regel

Das Glücksprojekt verlangte eine Menge Vorarbeit, zunächst natürlich das Buch lesen, einen eigenen Plan aufmachen, über die grundlegenden Dinge nachdenken...

Verrücktheiten auf dem Sofa

Sonntagabend, 22 Uhr. Kinder sind im Bett, mein Mann liest Zeitung, dazu läuft Nick Cave (eine Live CD) und ich...

Feuilleton

Barrakuda, ein Buch über das Schwimmen und das Leben, oder

warum nicht, dachte ich, das Bild auf dem Cover ist auch wirklich ansprechend gestaltet,  noch bevor ich sah, dass es...

Ein Schmöker für die Hängematte, Regentage oder

einfach mal dann, wenn es nicht so anspruchsvoll sein muss. Weit weg und ganz nah heißt das neue Buch von...

Freitagsmusik 18.07.2014

Vor einiger Zeit hatte ich die letzte CD von Anna Prohaska sehr empfohlen. Mittlerweile hatte ich die Freude, sie live...

Zwölf Leben – ist das nicht fast zuviel, oder

ist es genau richtig? In diesem wunderbaren Buch von Ayana Mathis ist es genau die richtige Menge - es handelt...

Freitagsmusik 11.07.2014

Ein Geburtstagsgeschenk - hätte ich mir selbst nie gekauft: Lana del Rey Ultraviolence Lana del Rey kannte ich eigentlich nur, weil...

Am Aschermittwoch…

… ist alles vorbei. Natürlich nur bis nächstes Jahr, am 27.2.2014 geht es munter weiter. Wie versprochen noch ein paar Photos. Und ein paar Gedanken zu Karneval. Ich hatte Janne am Samstagsnachmittag per Handy ein Photo aus der Kneipe geschickt… prompte Antwort: so ähnlich stelle ich mir die Vorhölle los. Nun ja, es ist in der Tat etwas ungewöhnlich, wenn nachmittags um fünf die Kneipe voll ist mit verkleideten Leuten, die praktisch ausnahmslos mit einem Kölschglas bewaffnet sind und aus vollem Hals singen.

Aber genau das ist das Tolle daran und weswegen ich jedes Jahr aufs Neue losziehe und drei Tage Auszeit nehme: Kölsche Lieder singen (ich bin textsicher!), tanzen bis die Beine schmerzen, Kölsch trinken, lachen und mit irgendwelchen Leuten ein freundliches Pläuschchen halten. Es ist einfach ein Riesenspaß.

Das einzige Haar in der Suppe sind die Leute, die der Kölner freundlich “Immis” nennt. Die Zugereisten, die Spaß haben offensichtlich mit etwas anderem verwechseln. Ist es wirklich so schwer zu verstehen, dass eine Runde zusammen tanzen oder schunkeln keine Aufforderung zu weiteren Aktivitäten in dunklen Ecken darstellt? Naja, das hat der Karneval bisher überlebt und wird es auch weiterhin tun.

Und jetzt noch ein paar Impressionen. Mit meinem lieben Kumpel Ralph (er war auch nicht das größte Funkemariechen, das maß 1,95)

CIMG7697

So etwa eine halbe Stunde später tanzend auf dem Tisch

CIMG7708

Samstagnachmittag in der Dönerbude (Wahlspruch “Happy Döner – makes you schöner”) mit zwei Kumpels:

CIMG7743

Mit einer von den vier “Krakenfrauen” – das war ein tolles Kostüm

CIMG7752

Viva Colonia!

CIMG7756

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

5 comments to Am Aschermittwoch…

  • Steffani Freund

    Ich teile Jannes Annahme, dass so die Vorhoelle aussehen muss.

  • Julia

    Wenn das die Vorhölle ist, wil ich gleich in die Hölle :-) großartig, man spürt die bombige Stimmung richtig

  • Kitti

    Also, ich liebe die alemannische Fasnet sehr und verstehe Dich gut, Irit! Feiern heißt ja nicht, sich besinnungslos zu trinken, sondern mit Freunden Spass zu haben. Dazu kommen dann noch Traditionen und natürlich soll auch der Winter vertrieben werden! Die Hölle stelle ich mir ganz anders vor…

  • Irit

    mich erinnert das mit der Hölle immer an diesen Katholikenwitz…

    Eines Tages kommt der alte Schwerenöter in die Hölle. Er wird von Luzifer persönlich empfangen: “Schönen Tag der Herr. Bier, Wein, Sekt, Limo gefällig?” “Waaas? Das gibt’s hier?” “Ja, all das gibt es hier. Und tolle Weiber, und Tennisplätze, Bars …” “Waaas? So tolle Dinge? Und was noch?” “Discos, Sandstrände, Freizeitecken, Kinos, Puffs, Solarien ….” “Toll! Und was ist hinter der Betonwand da hinten?” “Nichts besonderes. Das geht Sie nichts an.” “Ich will es aber wissen.” “Also gut, hinter der Betonwand brennt ein gewaltiges Feuer.” “Ahaaaa! Also doch!” “Ach, das ist nur für die Katholiken, die wollen es so.”

  • sabine

    Was spricht gegen eine tolle Party und Feiern mit Freunden? Nix !!!!

    Viele Grüße! Sabine

Hinterlasse eine Antwort