Das gibt es demnächst:

  • Caudalie Premier Cru La Creme Riche
  • Liquides Imaginaires
  • Wer mal richtig lachen und dabei noch was über die Politiklandschaft der Bundeshauptstadt lernen will, oder

Tests Gesichtspflege (Serum, Creme,...)

Urlaubstesttagebuch Sonntag: Clarins Addition Concentré Eclat

Urlaubstesttagebuch Sonntag: Clarins Addition Concentré Eclat

Machen wir es kurz: ich habe einen neuen Lieblings-Selbstbräuner fürs Gesicht!Es ist die kleine Flasche in der unteren Reihe rechts neben dem Bronzer. Ok, geht auch etwas ausführlicher. Clarins sagt:  Clarins stellt...

Urlaubstesttagebuch Samstag: Clinique Sonnenschutz und Santaverde Maske

Urlaubstesttagebuch Samstag: Clinique Sonnenschutz und Santaverde Maske

  Ich dachte mir, ich schreibe Euch mal das etwas andere Urlaubstagebuch. Ich habe schon seit zwei Wochen den neuen Sonnenschutz fürs Gesicht von Clinique im Gebrauch: Even Better Dark Spot Defense SPF...

Melvita Nectar Bright

Melvita Nectar Bright

Produkte für eine strahlende, gleichmässige Haut sind ein Megatrend. Was verständlich ist, denn wer hat schon gerne einen stumpfen Teint oder Altersflecken bzw. andere Pigmentstörungen? Das Problem an der Sache ist...

Dermasence Reinigungsmilch, Hyalusome Konzentrat, Cream Rich und Cream + Mask

Dermasence Reinigungsmilch, Hyalusome Konzentrat, Cream Rich und Cream + Mask

Mein Start mit Dermasence stand anfangs unter keinem so günstigen Stern. Ich hatte in den letzten Wochen unheimlich viele Baustellen im Job und mit der Familienorganisation. Es kam einfach mal...

M.Asam Seren - drei auf einen Streich

M.Asam Seren - drei auf einen Streich

  Eigentlich wollte ich die drei einzeln vorstellen, aber ich habe sie alle zusammen benutzt und mir gefällt die Kombination so gut - da gibt es dann... drei auf einen Streich. Die...

Gedanken

Urlaub… und viele Testobjekte

Heute geht es mit meinen Töchtern in den Urlaub (Mädels only...) und ich freue mich auf die freie Zeit, während...

Blumendekoration im Frühling leicht gemacht, oder

warum nicht mal etwas anderes? Nachdem ich jahrelang knospende Zweige und Mengen Tulpen in Vasen gestellt habe, kaufte ich mir...

Aus Kindern werden Leute, oder

meine Tocher hat gelernt, sich von unbrauchbaren Dingen zu trennen. Wir renovieren ihr Zimmer, was natürlich zunächst erfordert hat, dass...

03.04.2014

Irgendwie kann ich nicht so recht glauben, dass schon wieder ein Vierteljahr herum ist, der Winter nicht statt gefunden hat...

Selbstoptimierung – Teil 2

Kürzlich bekam ich überraschend Post vom C.H.Beck Verlag. Ich war allerbester Laune, Janne nach einem Anruf von mir auch -...

Feuilleton

Ein wunderbarer Gesellschaftsroman und eine großartige Geschichte, oder

wie sollte man sonst das Buch "Das Leben, natürlich" von Elizabeth Strout beschreiben? Nach "Mit Blick auf s Meer", eine...

Leon de Winter, das ist auch so eine Lichtgestalt, oder

findet ihr nicht auch, dass er zu T.C. Boyle, Margaret Atwood, Ann Tyler und Irving gehört? Ein begnadeter Erzähler mit...

Selbstoptimierung – Teil 2

Kürzlich bekam ich überraschend Post vom C.H.Beck Verlag. Ich war allerbester Laune, Janne nach einem Anruf von mir auch -...

Das Rosie-Projekt, ein informatives und lustiges Buch, oder

was will ich mehr? In diesem Buch von Graeme Simsion, einem australischen Wissenschaftler, steckt neben einer Darstellung des Innenlebens eines...

Ich glaube, der Fliesenleger ist tot, oder

hättet ihr da widerstanden? Ich musste dieses auch noch bunt aufgemachte "lustige Baubuch" von Julia Karnick, die ich als Brigitte-Kolumnistin...

Noch mehr zum Aufreger des Tages und…

…ich muss mich gerade sehr beherrschen, nicht loszupöbeln und ganz fiese Wörter aufzuschreiben. Wir reden immer noch über das abgewiesene Vergewaltigungsopfer in Köln und der unrühmlichen Rolle der katholischen Kliniken in diesem Zusammenhang. Wie paranoid sind die eigentlich in diesem Altherren-Verein?

Heute auf Spiegel online: Link

Gloria TV?? Geht es noch??

Und was mich am meisten ärgert: da wird immer von kirchlicher Trägerschaft gesprochen und man könnte den Eindruck gewinnen, dass die Kirchensteuern vernünftig eingesetzt werden. Nein, stimmt nicht, wir bezahlen alle aus unseren Steuergeldern den Großteil dieser Einrichtungen (eben NICHT von der Kirchensteuer, dafür wird dann der nächste Bischofssitz renoviert wie z.B. in Passau) und dafür verhält sich dieser Verein, als hätte er tatsächlich den Stellvertreter Gottes auf Erden in Rom sitzen. Mal abgesehen davon, wie man diese Frau behandelt hat, die Behandlung der Mitarbeiter ist ein Unding. Nicht nur in diesem Fall. Zusammenleben darf man, wieder heiraten nicht. Sonst wird man halt mal gekündigt.

Ich habe nie verstanden, wie das zum deutschen Rechtsstaat passt und der Trennung von Staat und Kirche. Die Jungs sollte man einfach mal vom Geldhahn abklemmen. Und zwar gründlich. Dann können die Hardliner den Unfug ja gerne finanzieren. Mich würde mal interessieren, wie viele der heutigen Mitglieder in der katholischen Kirche freiwillig einen Obolus leisten würden.

Vielleicht machen die katholischen Frauen dann ja einfach mal ihr eigenes Ding? Aber da hat man auch den Eindruck, dass man nicht nur Männer kastrieren kann.

Ich bin so sauer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

13 comments to Noch mehr zum Aufreger des Tages und…

  • Sabine

    Ich auch, ich heule vor Wut ! Finde keine Worte…

  • Su

    Ja, da fehlen mir auch die Worte…aber bei dem Verein wundert mich eigentlich nix mehr! Solchen Fanatikern kommt man auch mit den besten Argumenten nicht bei.Leider.

  • pjotr

    trennung von staat und kirche? nein, säkularisierung gibt es bei uns nicht, eher das gegenteil ist der fall. und wen wunderts, bei einer regierungspartei mit einem grossen “C” im namen?

  • ……. und was da gerade hochschwappt ist garantiert nur die spitze des eisberges;
    ich verstehe nicht, warum nicht mehr des denkens fähige menschen austreten. bei meinen eltern ist es eine mischung aus “gewohnheit”, “die tun auch viel gutes” und der angst, “einfach verscharrt” zu werden. da sieht man mal, welche macht die kirche noch bei der älteren generation hat. eigentlich müßte sich das modell doch zumindest in der westlichen welt totlaufen. ob wir das noch erleben? wohl nicht.

  • zebra1971

    Mir geht es genauso wie euch: es sind 5%, die die Kirche bei Einrichtungen, die ihren Namen tragen, drauflegt. Da könnte ich platzen!

  • Ich weiß nicht, worüber ich mich mehr aufregen soll: Über die Ärzte, die die erhaltene Anweisung über den hippokratischen Eid stellen? Oder doch über die Kirche?
    Es ist jedenfalls zum Kotzen! Gott sei Dank bin ich Atheist.

  • Irit

    gestern war dazu auch ein interessanter Artikel im Spiegel (Papier)

    aber da traut sich wohl aus dr Politik niemand heran und die Gerichte bestätigen in einem fort die aus meiner Sicht durch nichts gerechtfertigte Sonderstellung der Kirchen

  • Veronika

    Im nachvollziehbaren Sog heftiger Emotion werden die Tatsachen ignoriert: Die betroffene Frau sollte zur SPURENSICHERUNG in die Klinik, medizinische Nothilfe und Pille danach hatte bzw. sollte sie extern erhalten . Als Ärztin war ich oft schon in derselben Situation, in unserer Region ist die kriminologische Spurensicherung aber der Uniklinik vorbehalten, weil kleinere Kliniken das oft nicht fachkundig ausführen können (mangels Material und standardis. Ausführung) , was dann im Strafprozess nicht verwertbar ist…
    Unmittelbar medizinische/ psychologische Hilfe erhält Frau in jeder Klinik – dass kathol.Kliniken die Pille danach nicht ausgeben, ist in derartigen Fällen schwer zu akzeptieren. Grundsätzlich kann frau die aber zu jeder Tages – und Nachtzeit – auch vom ärztlichen Notdienst verschrieben bekommen – es besteht auch ein Sicherheitsfenster von bis zu 2 Tagen.

  • Irit

    ich sagte ja schon: die Pille danach kann man rauf- und runterdiskutieren

    aber der Sachverhalt sieht ja mutmaßlich anders aus, siehe dieser WDR-Artikel

    http://www1.wdr.de/themen/panorama/vergewaltigungsopfer100.html

    Zitat:

    “Sie verschrieb ihr die “Pille danach” und wandte sich an zwei Krankenhäuser in der Nähe, um das Opfer gynäkologisch untersuchen zu lassen und Spuren zu sichern. Doch sowohl das angrenzende St. Vinzenz-Hospital in Köln-Nippes als auch das Heilig-Geist-Krankenhaus im Nachbarbezirk lehnten eine Untersuchung ab. Begründet wurde die Ablehnung gegenüber Irmgard Maiworm jeweils mit der gleichen Argumentation: Bei einer solchen Untersuchung müsste auch über die “Pille danach” aufgeklärt und ein entsprechendes Rezept ausgehändigt werden. Das sei aber nicht vereinbar mit dem christlichen Gedankengut. ”

    Hätten Sie gesagt: wir haben nicht die Möglichkeit zu einer rechtssicheren Untersuchung – kein Problem. Aber das wurde ja genau nicht gesagt.

  • Charlene

    Naja, man (und frau auch) muss aber auch für die Kirche Verständnis haben: Unsere Würdenträger haben sich die Macht im Land und die daraus resultierenden Pfründen über Jahrhunderte erkämpftt und mit Reformen tun sie sich halt ein wenig schwer. Eine Modernisierung der Kirche würde neben einem Machtverlust auch böse finanzielle Einschnitte nach sich ziehen. So, Ironie wieder aus.
    Ich respektiere grundsätzlich jede Religion und jeden Glauben. Was aber gar nicht geht, ist diese Vermischung von Kirche und Staat im 3. Jahrtausend AD und das Festhalten an “Traditionen”. Säkularisierung? Was ist das denn? Eigentlich schade, dass solche verknöcherten Institutionen durch nicht vorhandene Flexibilität ihre Chancen vertun, das eigene Fortbestehen auch weiterhin zu sichern. Vielleicht müssen den Kirchen noch mehr Mitglieder abhanden kommen, bis sie sich zum Handeln genötigt fühlen.

  • Nice

    Unglaublich aber wahr. Hatte in dem Zusammenhang von einer Freundin auf Suche und Recherche nach einem Kindergartenplatz gehört, dass christliche Kindergärten Kindern, die nicht aus der Gemeinde kommen, den Zugang verweigern, obwohl die Finanzierung auch dort zu 90% vom Staat kommt…

  • Irit

    @Nice: das ist doch der Normalfall, viele Eltern bleiben nur aus diesem Grund in der Kirche. Wobei man natürlich sagen muss, dass KiGa-Plätze ein rares Gut sind und alle Einrichtungen nach ihren Vorlieben vergeben. Die einen wollen Kirchensteuer, die anderen engagierte Eltern usw. Nicht umsonst boomen private Kindergärten

  • Sabine

    Liebe deinen Naechsten, wie dich selbst – ist wohl unbekannt verzogen!

Hinterlasse eine Antwort