Das gibt es demnächst:

  • Caudalie Premier Cru La Creme Riche
  • Urlaubstesttagebuch Mittwoch: M.Asam Sonnenmilch SPF 20 und Pure Vitamins Ampullenkur
  • Liquides Imaginaires

Tests Gesichtspflege (Serum, Creme,...)

Urlaubstesttagebuch Dienstag: Korres Aftersun Face und Body

Urlaubstesttagebuch Dienstag: Korres Aftersun Face und Body

Jedes Jahr rechtzeitig zu Beginn der Sommersaison bringt Korres neue Produkte rund um die Sonne heraus. In diesem Jahr gibt es keine neuen Schutzprodukte (die vorhandenen sind auch SEHR empfehlenswert,...

Urlaubstesttagebuch Sonntag: Clarins Addition Concentré Eclat

Urlaubstesttagebuch Sonntag: Clarins Addition Concentré Eclat

Machen wir es kurz: ich habe einen neuen Lieblings-Selbstbräuner fürs Gesicht!Es ist die kleine Flasche in der unteren Reihe rechts neben dem Bronzer. Ok, geht auch etwas ausführlicher. Clarins sagt:  Clarins stellt...

Urlaubstesttagebuch Samstag: Clinique Sonnenschutz und Santaverde Maske

Urlaubstesttagebuch Samstag: Clinique Sonnenschutz und Santaverde Maske

  Ich dachte mir, ich schreibe Euch mal das etwas andere Urlaubstagebuch. Ich habe schon seit zwei Wochen den neuen Sonnenschutz fürs Gesicht von Clinique im Gebrauch: Even Better Dark Spot Defense SPF...

Melvita Nectar Bright

Melvita Nectar Bright

Produkte für eine strahlende, gleichmässige Haut sind ein Megatrend. Was verständlich ist, denn wer hat schon gerne einen stumpfen Teint oder Altersflecken bzw. andere Pigmentstörungen? Das Problem an der Sache ist...

Dermasence Reinigungsmilch, Hyalusome Konzentrat, Cream Rich und Cream + Mask

Dermasence Reinigungsmilch, Hyalusome Konzentrat, Cream Rich und Cream + Mask

Mein Start mit Dermasence stand anfangs unter keinem so günstigen Stern. Ich hatte in den letzten Wochen unheimlich viele Baustellen im Job und mit der Familienorganisation. Es kam einfach mal...

Gedanken

Urlaub… und viele Testobjekte

Heute geht es mit meinen Töchtern in den Urlaub (Mädels only...) und ich freue mich auf die freie Zeit, während...

Blumendekoration im Frühling leicht gemacht, oder

warum nicht mal etwas anderes? Nachdem ich jahrelang knospende Zweige und Mengen Tulpen in Vasen gestellt habe, kaufte ich mir...

Aus Kindern werden Leute, oder

meine Tocher hat gelernt, sich von unbrauchbaren Dingen zu trennen. Wir renovieren ihr Zimmer, was natürlich zunächst erfordert hat, dass...

03.04.2014

Irgendwie kann ich nicht so recht glauben, dass schon wieder ein Vierteljahr herum ist, der Winter nicht statt gefunden hat...

Selbstoptimierung – Teil 2

Kürzlich bekam ich überraschend Post vom C.H.Beck Verlag. Ich war allerbester Laune, Janne nach einem Anruf von mir auch -...

Feuilleton

Ein wunderbarer Gesellschaftsroman und eine großartige Geschichte, oder

wie sollte man sonst das Buch "Das Leben, natürlich" von Elizabeth Strout beschreiben? Nach "Mit Blick auf s Meer", eine...

Leon de Winter, das ist auch so eine Lichtgestalt, oder

findet ihr nicht auch, dass er zu T.C. Boyle, Margaret Atwood, Ann Tyler und Irving gehört? Ein begnadeter Erzähler mit...

Selbstoptimierung – Teil 2

Kürzlich bekam ich überraschend Post vom C.H.Beck Verlag. Ich war allerbester Laune, Janne nach einem Anruf von mir auch -...

Das Rosie-Projekt, ein informatives und lustiges Buch, oder

was will ich mehr? In diesem Buch von Graeme Simsion, einem australischen Wissenschaftler, steckt neben einer Darstellung des Innenlebens eines...

Ich glaube, der Fliesenleger ist tot, oder

hättet ihr da widerstanden? Ich musste dieses auch noch bunt aufgemachte "lustige Baubuch" von Julia Karnick, die ich als Brigitte-Kolumnistin...

Die neue Korrektheit gegenüber tierischem Leben, oder

was darf man jetzt eigentlich noch? In letzter Zeit höre und lese ich mehr und mehr von Biohühnern, die nach anderthalb Jahren zu Fischfutter verarbeitet werden, Tierversuchen von Kosmetikfirmen, Bedingungen bei der konventionellen Tierhaltung, alles verbunden mit der Aufforderung, die jeweiligen Produkte nicht mehr zu konsumieren.

Ok, grundsätzlich gerne, aber das nimmt Ausmaße an, dass ich eigentlich nichts mehr kaufen kann, ohne vorher langwierig zu recherchieren. Tut mir leid, das schaffe ich nicht. Vielleicht bin ich auch nicht genügend an Tierrechten interessiert, um mir diese Mühe zu machen. Das wiederum liegt daran, dass mir derzeit immer noch die Menschenrechte, vor allem aber die Frauenrechte auf den Nägeln brennen – ich kann mich einfach nicht hinreichend über Biohuhn-Lebensverhältnisse echauffieren, solange Frauen auf dieser Welt versklavt, zwangsverheiratet, institutionell von ihren männlichen Familienangehörigen vergewaltigt und nach Gebrauch durch Feuerangriffe entsorgt werden.

Ich kaufe hauptsächlich Bioprodukte, esse wenig Fleisch und kaufe keine Kosmetik von Konzernen mit schlechtem Ruf. Aber mich jetzt noch total in die Lebensverhältnisse von Tieren einzuarbeiten und mein ganzes Leben danach auszurichten, das schaffe ich einfach nicht. Jedenfalls derzeit nicht. Vielleicht ändert sich das ja noch mal, wenn sich meine Lebensverhältnisse ändern… Wie ist das bei euch?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

4 comments to Die neue Korrektheit gegenüber tierischem Leben, oder

  • julia

    Ich habe das Glück, ( Stadtnah) auf dem Land zu leben. Hühner, Eier, Geflügel insgesamt, Gemüse, Obst nach Jahreszeit und Kartoffeln bekomme ich von einem Bauernhof in der Nähe. Fleisch kaufe ich ca.1 x Woche, weil ich nicht soviel Fleisch esse, bei einem Metzger, also nicht bei Aldi und Co., der selbst schlachtet, die tierärztlichen Bescheingungen im Laden aushängt. Ob das aussagekräftig ist, weiss ich nicht, habe ich mich bisher auch noch nie mit beschäftigt, weil ich dazu keine Zeit habe. Zum Selbstversorger werde ich nie werden.

  • Ich mache nicht mal so viel wie du. Zum Beispiel esse ich sehr viel Fleisch, da ich aufgrund einer Stoffwechselerkrankung zunehme, wenn ich an Essen nur denke. Eine sehr eiweißhaltige Diät hilft mir, nicht zu platzen wie ein Ballon. Und das geht eben hauptsächlich mit viel Magerfleisch und Wurst am besten.

    Ich kaufe für mein Kind fast nur Bio, für uns selbst nicht – zu teuer.
    Kosmetik ist gemischt, vertrage im Gesicht nicht immer Bio – und ganz ehrlich, die Wirkung konventioneller Kosmetik hat mich bisher viel mehr überzeugt.

    Manchmal habe ich so einen Anflug von “ich muss mich mehr informieren und mehr kümmern, mehr beitragen”, aber meist scheitere ich trotzdem dran.

  • Carlotta

    Ich habe vor ein paar Tagen einen Bericht über Biohühner im Fernsehen gesehen. Da kann konventionelle Hühnerhaltung nicht schlimmer sein. Das Elend dieser Kreaturen, die geschunden und kaum noch nach Hühnern aussehen, hat offensichtlich wirklich niemanden interessiert. Immerhin hat ein Sprecher von Naturland sich dahingehend geäußert, dass sie ihre Lieferanten stärker kontrollieren wollen.

    Bitte Biofirmen, tut das. Sonst brauche ich kein Bio zu kaufen, ich will mich da verlassen können.

    Ansonsten, bin ich Team Janne, mir sind Rechte von Menschen auch immer noch wichtiger. Allerdings sehe ich auch unsere Pflichten den Tieren gegenüber.

  • charlene

    Zum Thema Lebensmittel und den Umgang damit gibt es zwei super (wenn auch sehr unschöne) Filme: “Unser täglich Brot” und “We feed the world”. Auch wenn es in beiden nicht um Bio-Lebensmittel geht, wird die ganze Problematik der Ernährung in unserer Gesellschaft überdeutlich. Und die Brücke dann zu “bio” zu schlagen, fällt leicht- wenn man bedenkt, dass auch diese Produkte massenhaft benötigt werden. Ansonsten empfehle ich noch das Buch “Das Omnivoren-Dilemma” von Michael Pollan, zwar USA-orientiert und auch schon ein wenig abschweifend aber sehr informativ, was Genmanipulation, nicht-/artgerechte Tierhaltung (Rinder) und Fast Food anbelangt.

Hinterlasse eine Antwort