Demnächst…

  • Was wurde eigentlich aus dem BHA 4 %-Schaum von Paula?
  • Muti Face
  • Hart auf hart, so heißt der neue Roman von T.C.Boyle, und

Produkte

Mein L'OCCITANE Liebling: noch mehr Immortelle Crème Précieuse

Mein L'OCCITANE Liebling: noch mehr Immortelle Crème Précieuse

***Sponsored Post*** Ich bin nervös... das erste Video auf FabForties, ich rede am Stück und... ... ich bin sehr gespannt, was ihr dazu meint. Falls es jemand verpasst haben sollte: hier gibt es...
Wenn eine Kollektion „Indian Song“ heißt,

Wenn eine Kollektion „Indian Song“ heißt,

...dann fühle ich mich natürlich angesprochen. Meinen jahrelangen Nick (seit fast 14 Jahren gehen wir schon gemeinsam durch’s Beauty-Leben) habe ich mir ja nicht grundlos ausgesucht. Okay okay, es geht hier...
Mein L'OCCITANE Liebling: Immortelle Crème Précieuse

Mein L'OCCITANE Liebling: Immortelle Crème Précieuse

***Sponsored Post*** Manchmal gibt es im Leben kleine oder auch große Wendepunkt, im Dezember war einer für mich. L'OCCITANE hatte mich angesprochen, ob ich bei einer Bloggeraktion in Deutschland mitmachen möchte....
Haarsachen März 2015

Haarsachen März 2015

Derzeit bin ich mit der Fülle an neuen Haarprodukten und chronischem Zeitmangel ein wenig überfordert. Das muss halt alles ausprobiert werden (freut euch auf drei weitere Pflegeserien, zwei Kopfhautseren und...
Mein L'Occitane Lieblingsprodukt - neugierig?

Mein L'Occitane Lieblingsprodukt - neugierig?

*** Sponsored Post *** Ein kleiner Vorgeschmack... aufs Geheimprojekt. Und bevor ihr auf "weiterlesen" klickt, kurz überlegen, welches es sein könnte. Ich freue mich auf Kommentare. Ihr seid übrigens toll, mein nagelneuer Instagram...

Der Zwerg reinigt den Kittel, oder

es ist klar, dass ich an diesem Buch nicht vorbeigehen konnte, nicht wahr? Alleine der wunderbar absurde Titel, die Knallfarbe und dann noch die Umschlaggestaltung, unwiderstehlich!

Aber das sind ja nur die äußerlichen Eigenschaften dieser Erzählung. Die Sprache ist kraftvoll und direkt, ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Die 1970 geborene Autorin, die als Dramaturgin in Berlin lebt, würde ich sehr gerne auch persönlich kennen lernen, denn wer so ein Buch schreibt, muss ein vielschichtiger, humorvoller und lebenserfahrener Mensch sein.

Zum Plot: Normalerweise mag ich keine Rückblenden, und schon gar nicht mag ich Rückblenden in der Rückblende der Rückblende. Normalerweise schätze ich es auch nicht, wenn von dem, was erzählt wurde, nachher die Grundtatsachen ganz anders waren. Aber diesmal ist alles anders: Die Geschichte vierer äußerst unterschiedlicher Freundinnen, erzählt aus der Perspektive der einen von ihnen, die schon berentet und insgesamt gediegen unglücklich (Kettenraucherin, depressiv, schlafgestört, Hobby: Gewaltphantasien) ist einfach unglaublich elegant und fesselnd erzählt. Mit einen Superknall, nein, das reicht dieser Autorin nicht, mit drei Superböllern zum Schluss. Erzählen kann ich euch den plot natürlich nicht, nicht einmal andeuten, das würde euch enttäuschen, nur soviel: Die Autorin beweist neben einer tief ins Detail gehenden Sachkunde bezüglich den in Altenheimen herrschenden Verhältnissen vor allem eine überbordende, ja liebevoll ins Absurde übertriebene Phantasie.

Ich kann dieses Buch nur nachdrücklich empfehlen, und zwar jeder Frau, die sich nicht nur unterhalten, sondern auch anstoßen lassen will dazu, einmal genauer nachzudenken, wie das alles weitergehen soll.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

2 Kommentare zu Der Zwerg reinigt den Kittel, oder

Kommentare erwünscht!