Das gibt es demnächst:

  • Die Interessanten von Meg Wolitzer, ein Wochenende wert, oder
  • Manufakturdüfte und eine Berliner Institution: Lehmann
  • Körperpflege bei Keratosis Pilaris oder auf die Mischung kommt es an

Tests Gesichtspflege (Serum, Creme,...)

Perricone MD Hyalo Plasma

Perricone MD Hyalo Plasma

Schon vor einiger Zeit habe ich diese neue Creme von Perricone zum Testen bekommen - jetzt ist sie auch erhältlich. Und etwas ganz Besonderes! Ich finde, das kann man bei dieser...
“They call me The Wild Rose”* Sisley Black Rose Oil

“They call me The Wild Rose”* Sisley Black Rose Oil

„From the first day I saw her I knew she was the one“* …oder in diesem Fall „es“. Pflege ist (m)ein Hobby, (m)eine Leidenschaft, etwas, was ich mit nie endender...
L’Occitane Huile de Jeunesse Divine

L’Occitane Huile de Jeunesse Divine

J’adore l’Occitane! Meine Liebe reicht schon lang zurück und einige wunderbare Produkte durften schon auf meinem Badezimmerregal Platz nehmen. Etwas ganz Besonderes ist die Divine-Linie. Diese umfasst ein tolles Serum...
Kiehl's Hydro-Plumping Re-Texturising Serum

Kiehl's Hydro-Plumping Re-Texturising Serum

Eigentlich dürfte ich dieses Serum nicht mögen. Guter Zeitpunkt um die Vorstellung zu beenden, oder? Eigentlich komme ich mit sehr wenigen Ausnahmen nicht mit Kiehl’s Gesichtspflege zurecht (irgendwann werde ich mal...
M.Asam Resveratrol Premium Ampullenkur

M.Asam Resveratrol Premium Ampullenkur

Gestern habe ich über die Fortschritte bei meinen Rötungen berichtet. Ich musste dann doch zur Kenntnis nehmen, dass die Haut an Hals und Dekolleté nicht mehr so richtig taufrisch aussah....

Gedanken

Ich hatte ganz vergessen...

... wie klein neue Kinder sind. Unser Küchenschlauch war leck und unser Nachbar hat netterweise den im Baumarkt besorgten Schlauch...

Ein Kuchenrezept für alle Fälle, oder

das, was jede Frau braucht, die nicht Backmischungen als eigene Schöpfungen ausgeben will, wenn es darum geht, einen Kuchen zur...

Geheimnisse des Kuchenbackens

Ich backe sehr gerne, leider ist das Thema aus Zeitmangel in den letzten Jahren sehr in den Hintergrund gerückt. Jetzt...

Foundationwoche(n) und noch mehr

Ich hatte in den letzten Wochen nur wenig Zeit, mich um den Blog zu kümmern - war ein wenig viel...

Glücksprojekt: ein Blog als Denkanstoß

Eine Runde Ratespiel... er ist in unserer Blogroll verewigt. er ist deutschsprachig. Und er macht Appetit. So gerne ich Beautyblogs lese...

Feuilleton

Lang erwartet, endlich da: Neues von Element of Crime, oder

gibt es hier noch jemanden, der diese Musik nicht kennt/liebt/hört? Letzte Woche kam die mittlerweile neunte Platte auf deutsch, und...

Kino: Gone Girl - Das perfekte Opfer

Anschauen !! oder Lesen oder beides! Das Buch „Gone Girl“ von Gillian Flynn war einer der Krimis, die letzten Herbst erschienen,...

Die Illusion des Getrenntseins sprach mich auch sehr an, oder

hätte es euch nicht auch interessiert, sofort zumindest im Klappentext nachzulesen, worum es eigentlich geht? Von einem philosophischen Grundlagenwerk über...

Briefroman mal anders: Eine Liebe über dem Meer, oder

habt ihr auch Begriffe, die auf euch unwiderstehlich wirken? Bei mir ist das unter anderem "anrührende Liebesgeschichte über viele Jahre"...

Glücklich die Glücklichen, wie unglaublich vielversprechend, oder

hättet ihr diesem Titel aus der Urlaubslektüre-Empfehlungsliste der Brigitte widerstehen können? Ich jedenfalls nicht. Yasmina Reza erzählt Paargeschichten, mit leichter...

Schnell hinaus in die Sonne und sammeln, oder

das Glück des Frühsommers kann sich auch in einem Glas befinden. Dann nämlich, wenn das Glas einen Drink mit selbstgemachtem Holunderblütensirup enthält. Es schmeckt so, wie der Holunder duftet, und es ist genauso lecker, wenn man ihn mit Leitungswasser, Eis und gegebenenfalls Pfefferminzblättern trinkt,als wenn man ihn Eis, Prosecco, Mineralwasser und Pfefferminze mischt.

Ich gebe euch gerne mein Geheimrezept, es ist ebenso einfach wie effektiv. Ihr geht los und sammelt dreißig ordentlich große vollerblühte Holunderdolden. Holunder steht überall am Wegesrand und sieht blühend aus der Ferne  so und von nahem so aus – nicht mit Kletterhortensien zu verwechseln. Am besten nimmt man ein Küchenmesser und eine etwas geräumigere Tüte mit für den Transport. Die Blüten sollten wegen etwaiger Insekten kurz ausgeschüttelt werden.

Zu Hause taucht man seine Beute an dem Stiel in einen Bottich kaltes Wasser, schüttelt sie aus und legt sie zusammen mit drei hei abgewaschenen und in Scheiben geschnittenen Biozitronen in eine große Schale. Sodann kocht man 2.5 kg Zucker in zwei Litern Wasser auf, so dass ein dicker Sirup entsteht, in dem löst man noch 80 g kristalline Zitronensäure (gibt es um kleines Geld lose in der Apotheke) auf und schüttet das heiß auf die Blüten und Zitronenscheiben.

Nun die Glücklichen, die eine große Peng-Schüssel haben, einfach den Deckel drauf, sonst ein Tuch und an einem kühlen dunklen Ort abstellen für 48 Stunden. Morgens und abends umrühren. Nach zwei Tagen die Dolden und Zitronen entfernen, das Ganze durch ein mit einem Abseihtuch (Küchenladen!) ausgelegtes Sieb in einen großen Topf gießen, einmal aufkochen und heiß in heiß ausgespülte Flaschen füllen. Vorsicht,  am besten einen Trichter verwenden (Küchenladen, dann kann man sich auch gleich noch das schmerzlich vermisste Küchengarn mitbringen), und zunächst eine Kelle pro Flasche, damit die Flaschen nicht platzen. Ich habe so Bügelflaschen, es geht aber auch jede andere.

Und dann los mit leckeren Getränken und Nachtischen! Bon appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

3 comments to Schnell hinaus in die Sonne und sammeln, oder

  • Anne

    Super Idee! Holunderblütensirup selbstgemacht ist so einfach. Und wer sich um die Haltbarkeit trotzdem sorgt bzw. nicht noch einmal aufkochen möchte: Man kann den Sirup wegen des hohen Zuckergehalts einfrieren, sogar in Gläsern, wenn nicht genug Dosen da sind. Allerdings darf man die Gläser nicht ganz voll machen (max. ca 2/3). Ich nehme nur ein feines Küchensieb zum Durchseihen, da kam nie viel durch.

  • Elke

    Oh, das ist eine tolle Rezeptidee, vielen Dank!
    Bin es von meiner Kindheit in Irland so gewohnt, dass der Holunder eine Pflanze ist, dem man etwas “zurückgeben” muss, wenn man Teile von ihm nimmt (Wasser, Dünger, whatever). Natürlich fällt das alles unter die Kategorie “Aberglauben” und im BB würde ich sowas auch nie von mir geben (da darf man ja nicht mal Steine ins Wasser legen, wenn man im Job noch ernstgenommen werden will ;)), aber als Anekdote am Rande ist es vielleicht interessant. Es heißt, die Elfen würdem im Holunderbusch wohnen, daher die besonderen Umstände. :)
    Einen schönen Tag morgen und alles Liebe,
    Elke

  • Janne

    Lustig, dass du das sagst, Elke, ich kenne das auch, ich bedanke mich bei jeder Blüte, die ich abschneide!

Hinterlasse eine Antwort