Das gibt es demnächst:

  • Was wurde eigentlich aus… Mum Deo?
  • Zwei Bücher über Magersucht, ein ernstes Thema, oder
  • Was wurde eigentlich aus… Korres Velvet Orris?

Tests Gesichtspflege (Serum, Creme,...)

Clinique smart custom-repair serum

Clinique smart custom-repair serum

Hellseherische Fähigkeiten bezogen ganz speziell auf meine persönlichen Hautverhältnisse und gezieltes Reperaturwerkzeug in einem: Ja, das will ich! Und genau das verspricht mir das neue, smarte custom-repair serum von Clinique....

Feuchtigkeit – satt!

Feuchtigkeit – satt!

Ich bleibe trotz aller Widrigkeiten in Form von verführerischen neuen Testprodukten und koreanischen Wundertinkturen meinem Vorsatz treu, eine kleine Testpause einzulegen (zumindest im Gesicht) und meine Bestände zu reduzieren. Jetzt...

Verso Dark Spot FX

Verso Dark Spot FX

Guten Morgen. Ich hoffe, Leserin und Leser haben Kaffee oder Tee zur Hand, das hier könnte etwas länger werden. Verso Dark Spot Fix…von der Möglichkeit es zu testen, war ich (natürlich)...

Melvita Pulpe de Rose

Melvita Pulpe de Rose

Wenn es neue Texturen oder raffinierte Kombiprodukte zu entdecken gibt, bin ich kaum zu halten. Ich bin ein echter Junkie, was diese Dinge betrifft. Gele, die auf der Haut zu...

Pinatura

Pinatura

Das hier war die zweite sehr erfreuliche "Hallo"-Mail in der letzten Zeit. Ich freue mich immer, wenn mir kleine, (noch) unbekannte Firmen schreiben und in diesem Fall hatte ich sogar...

Gedanken

18.07.2014

Was ich noch mitteilen wollte... Erwähnte ich schon, dass ich Ebay nicht so schlecht finde? Ich habe diese Woche nach intensiver...

Glücksprojekt: Nagellack

Im Rahmen des Glücksprojekts habe ich auch darüber nachgedacht, was ich eigentlich genau an Pflege- und Makeup-Produkten mag und was...

08.07.2014

Ich bin kein Fußballfan. Punkt. Ich freue mich, wenn Borussia gewinnt, aber das ist Lokalkolorit, in Dortmund freut sich jeder,...

Glücksprojekt: Die 1-Minuten-Regel

Das Glücksprojekt verlangte eine Menge Vorarbeit, zunächst natürlich das Buch lesen, einen eigenen Plan aufmachen, über die grundlegenden Dinge nachdenken...

Verrücktheiten auf dem Sofa

Sonntagabend, 22 Uhr. Kinder sind im Bett, mein Mann liest Zeitung, dazu läuft Nick Cave (eine Live CD) und ich...

Feuilleton

Ein Schmöker für die Hängematte, Regentage oder

einfach mal dann, wenn es nicht so anspruchsvoll sein muss. Weit weg und ganz nah heißt das neue Buch von...

Barrakuda, ein Buch über das Schwimmen und das Leben, oder

warum nicht, dachte ich, das Bild auf dem Cover ist auch wirklich ansprechend gestaltet,  noch bevor ich sah, dass es...

Freitagsmusik 18.07.2014

Vor einiger Zeit hatte ich die letzte CD von Anna Prohaska sehr empfohlen. Mittlerweile hatte ich die Freude, sie live...

Zwölf Leben – ist das nicht fast zuviel, oder

ist es genau richtig? In diesem wunderbaren Buch von Ayana Mathis ist es genau die richtige Menge - es handelt...

Freitagsmusik 11.07.2014

Ein Geburtstagsgeschenk - hätte ich mir selbst nie gekauft: Lana del Rey Ultraviolence Lana del Rey kannte ich eigentlich nur, weil...

Schnell hinaus in die Sonne und sammeln, oder

das Glück des Frühsommers kann sich auch in einem Glas befinden. Dann nämlich, wenn das Glas einen Drink mit selbstgemachtem Holunderblütensirup enthält. Es schmeckt so, wie der Holunder duftet, und es ist genauso lecker, wenn man ihn mit Leitungswasser, Eis und gegebenenfalls Pfefferminzblättern trinkt,als wenn man ihn Eis, Prosecco, Mineralwasser und Pfefferminze mischt.

Ich gebe euch gerne mein Geheimrezept, es ist ebenso einfach wie effektiv. Ihr geht los und sammelt dreißig ordentlich große vollerblühte Holunderdolden. Holunder steht überall am Wegesrand und sieht blühend aus der Ferne  so und von nahem so aus – nicht mit Kletterhortensien zu verwechseln. Am besten nimmt man ein Küchenmesser und eine etwas geräumigere Tüte mit für den Transport. Die Blüten sollten wegen etwaiger Insekten kurz ausgeschüttelt werden.

Zu Hause taucht man seine Beute an dem Stiel in einen Bottich kaltes Wasser, schüttelt sie aus und legt sie zusammen mit drei hei abgewaschenen und in Scheiben geschnittenen Biozitronen in eine große Schale. Sodann kocht man 2.5 kg Zucker in zwei Litern Wasser auf, so dass ein dicker Sirup entsteht, in dem löst man noch 80 g kristalline Zitronensäure (gibt es um kleines Geld lose in der Apotheke) auf und schüttet das heiß auf die Blüten und Zitronenscheiben.

Nun die Glücklichen, die eine große Peng-Schüssel haben, einfach den Deckel drauf, sonst ein Tuch und an einem kühlen dunklen Ort abstellen für 48 Stunden. Morgens und abends umrühren. Nach zwei Tagen die Dolden und Zitronen entfernen, das Ganze durch ein mit einem Abseihtuch (Küchenladen!) ausgelegtes Sieb in einen großen Topf gießen, einmal aufkochen und heiß in heiß ausgespülte Flaschen füllen. Vorsicht,  am besten einen Trichter verwenden (Küchenladen, dann kann man sich auch gleich noch das schmerzlich vermisste Küchengarn mitbringen), und zunächst eine Kelle pro Flasche, damit die Flaschen nicht platzen. Ich habe so Bügelflaschen, es geht aber auch jede andere.

Und dann los mit leckeren Getränken und Nachtischen! Bon appetit!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

3 comments to Schnell hinaus in die Sonne und sammeln, oder

  • Anne

    Super Idee! Holunderblütensirup selbstgemacht ist so einfach. Und wer sich um die Haltbarkeit trotzdem sorgt bzw. nicht noch einmal aufkochen möchte: Man kann den Sirup wegen des hohen Zuckergehalts einfrieren, sogar in Gläsern, wenn nicht genug Dosen da sind. Allerdings darf man die Gläser nicht ganz voll machen (max. ca 2/3). Ich nehme nur ein feines Küchensieb zum Durchseihen, da kam nie viel durch.

  • Elke

    Oh, das ist eine tolle Rezeptidee, vielen Dank!
    Bin es von meiner Kindheit in Irland so gewohnt, dass der Holunder eine Pflanze ist, dem man etwas “zurückgeben” muss, wenn man Teile von ihm nimmt (Wasser, Dünger, whatever). Natürlich fällt das alles unter die Kategorie “Aberglauben” und im BB würde ich sowas auch nie von mir geben (da darf man ja nicht mal Steine ins Wasser legen, wenn man im Job noch ernstgenommen werden will ;)), aber als Anekdote am Rande ist es vielleicht interessant. Es heißt, die Elfen würdem im Holunderbusch wohnen, daher die besonderen Umstände. :)
    Einen schönen Tag morgen und alles Liebe,
    Elke

  • Janne

    Lustig, dass du das sagst, Elke, ich kenne das auch, ich bedanke mich bei jeder Blüte, die ich abschneide!

Hinterlasse eine Antwort